Navigation Menu+

Resonanztherapie & Schwingungsmedizin

Gepostet von

Es handelt sich um Verfahren, die ganzheitlich greifen und dann den Vorgang des Heilens der Intelligenz des Körpers überlassen.

Im biodynamischen Feld des Menschen befindet sich die Energie, die man auch mit Lebenskraft bezeichnet.

Zur Heilung ermittelt man die Frequenz, die der Patient in der gegenwärtigen Situation benötigt. Die Behandlung erfolgt in Form einer Bewellung, d.h. Re-information > Einwirkung auf das biodynamische Feld des Patienten und zwar jeweils mit Frequenzen, die zu den Beschwerden des Patienten am besten in Resonanz stehen. Das heißt Ermittlung derjenigen Schwingen, die am ehesten dem Frequenzbereich des Patienten entspricht und dessen biodynamisches Feld aufbaut.

Die Schwingung stellt also die Medizin dar, die den Abwehrmechanismus auf Grund des Resonanzprinzips am wirksamsten aufbaut und so den Patienten stärkt.

Altern kann man demnach als Prozess der nachlassenden Resonanz bezeichnen, da die Fähigkeit, mit etwas in Resonanz zu gehen, mit der Zeit abnimmt. Das entspricht der nachlassenden Lebenskraft. Je schwächer die Resonanz, desto schwächer die Lebenskraft.

Mit der Resonanztherapie lassen sich Störfelder und Blockaden auflösen, wodurch die Lebenskraft wieder besser fließen kann.

Ebenfalls kann man mit Schwingungs -“medizin” Bakterien, Viren, Parasiten und alle Arten von Giften aus dem Körper ausleiten.

Zudem kann vieles eingeschwungen werden, was die Lebenskraft erhält, stärkt und das Leben wieder lebenswert machen kann.