Navigation Menu+

Seelische Probleme/ Traumata

Gepostet von

Spätestens seit den Buchveröffentlichungen des bekannten Psychologen Rüdiger Dahlke oder der spirituellen Heilerin Louise Hay, wissen wir, dass sich die Seele über Krankheiten und Krankheitssymptome zu äußern versucht. Die Erfahrung zeigt, dass wenn dem Ausdruck kein Gehör geschenkt wird, die Körpersprache deutlicher wird.
Der deutsche Sprachgebrauch weist zahlreiche umgangssprachliche psychosomatische Befindlichkeitsaussagen auf, die wir im Allgemeinen gar nicht reflektieren. Wir sagen : – „da ist mir eine Laus über die Leber gelaufen“ = Stoffwechselprobleme; – „das geht an die Nieren“ = Nierenprobleme; – „da geht mir die Galle über“ = Gallenprobleme; – „das sitzt mir im Nacken“ = Halswirbelsäulenprobleme, Verspannungen; – „Das schlägt mir auf den Magen“ = Magenschleimhautentzündung, Übelkeit; – „das stößt mir sauer  auf“ ….; – „das juckt/kratzt mich“ = Allergien, Neurodermitis; – „da krieg ich das kalte Kotzen“… ;“da hab ich Haare gelassen“; „da krieg ich kalte Füße“; „ich habe die Nase gestrichen voll“; „das kann ich nicht mehr hören“; „das will ich nicht mehr sehen; „da bleibt mir glatt das Herz stehen“; „da bleibt mir die Luft weg“;……….. usw.

Die auslösenden Ursachen lassen sich auf einer Zeitschiene auf dem Kopf als Blockaden ertesten und lösen. Dabei handelt es sich um uraltes schamanisches Wissen und entsprechende Techniken. Akute seelische Belastungen und traumatische Begebenheiten müssen gefunden werden, um dann die Möglichkeit zu haben, diese entstandenen energetischen Knoten und Blockaden lösen zu können, sowohl auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. So gelangt der Klient wieder in einen entkrampften, harmonischen und gesunden Zustand.
Bei Traumaheilungen erleben die Klienten häufig spontan wahrnehmbare Erleichterungsgefühle.

Das bisherige Leben kann man nicht verändern, aber das Gefühl dazu schon und vor allem das Jetzt und die Zukunft.